Fragen / Antworten

Häufig gestellte Fragen finden hier eine Antwort.

Die Meditation ist für uns ein Hauptbestandteil, dass wir mit uns und mit allen Menschen auf dem Planeten in Frieden, Glück und Harmonie leben können.

Viele Teilnehmer unserer Meditationsreihe berichten darüber, dass das Meditieren in der Gruppe eine besonders hohe, intensive, wunderbare und schöpferische Qualität hat.

Jeder der Liebe, Freude, Spaß und Glück erfahren sowie gesund, reich und fröhlich sein möchte.

Wir wollen mit einem geringen Unkostenbeitrag allen Menschen die Möglichkeit geben Liebe und Glück zu empfangen.

Es gibt ausreichend wissenschaftliche Studien, die die Wirksamkeit eines Gebetes für andere bewiesen haben; auch für Kinder ist es äußerst wirkungsvoll.

Es bieten sich zwei Methoden an:

1. Du tust so, als ob Du die Person selbst bist oder
2. Du hast die Person als festes Bild vor Deinem inneren Auge präsent.

Viel Spaß beim Üben!

Da der Mensch ein Gewohnheitstier ist und Strukturen braucht, um Körper und Geist darauf einstellen zu können, empfehle ich Meditationen mit einem festen Termin. Morgens beim Aufwachen im Jetzt sein, der Geist ist noch frei von alltäglichen Gedanken. Im Sitzen oder Stehen erreichst Du eine wunderbare tiefe, erholsame, frische Meditation. Bitte nicht im Liegen, da Einschlafgefahr (habe viel Erfahrung damit). Ansonsten meditiere, wenn Du Lust hast.

Ja, es wirkt sich positiv auf den natürlichen Heilungsprozess aus. Glaube an Deine Gesundheit und Du wirst gesund. Dein Unterbewusstsein lenkt Dich ins Ziel Deiner Gesundheit.

Die Bereitschaft alleine ist schon der Weg zum Ziel. Alles andere kann man vertrauensvoll seinem inneren Heiler (Unterbewusstsein) überlassen.

Akzeptiere die Zweifel, sie sind sehr wichtig. Entweder du kannst die Zweifel annehmen und weitermachen oder du suchst Dir für die verbleibenden Zweifel Hilfe.

Alle Meditationen führen zu einer Vernetzung des Gehirns. Durch Abwechslung bleibt man flexibel und jung (frisch).

Alles was in die Meditation verhilft ist erlaubt.

Die Neurowissenschaft und andere Wissenschaften haben es entschlüsselt:
innere Bilder, positive Gedanken und Emotionen haben eine lenkende Wirkung auf unser limbisches System. Es ist der Teil des Gehirns, der Gefühle verarbeitet und als Zentrum unseres Bewertungssystems fungiert. Gleichzeitig ist er die oberste Kontrollsubstanz für alle körperlichen Funktionen und Heilungsprozesse, beispielsweise das Immunsystem oder die Genaktivität.

Das Nachdenken über das Ausrichten zur Mitte , die Mitte finden; es ist eine spirituelle Praxis. Durch Achtsamkeit oder Konzentrationsübungen sammelt und beruhigt sich der Geist, es ist ein Rückzug der Sinne. Meditation ist ein Zustand: Stille oder innere Leere, ein Zustand relativ frei von Gedanken, um für ein Thema mehrere Einsichten zu gewinnen.